Immobilienmarkt aktuell

Verkaufspreise sinken, Mieten steigen

Die Bau- und Immobilienwirtschaft ist eine der Branchen, die durch die aktuelle Wirtschaftskrise in Deutschland besonders stark betroffen ist. Steigende Zinsen und Materialpreise sowie eine wachsende Unsicherheit der Verbraucher lähmen die Bautätigkeit und die Immobilientransaktionen. Doch für potenzielle Käufer/innen mit guter Kapitalausstattung gibt es auch gute Nachrichten. Die Immobilienpreise sinken.

Immobilienpreise

Nach einer aktuellen Studie des Verbandes der Deutschen Pfandbriefbanken (VDP) sind die Immobilienpreise im vierten Quartal 2023 gegenüber dem Vorjahresquartal um 7,2 Prozent gesunken. Der Rückgang betrifft alle Immobiliensegmente, wohingegen die Preise in den Städten weniger stark gesunken sind. So liegt der Preisrückgang bei Immobilien in allen deutschen Städten bei 6,1 Prozent und in den sieben größten deutschen Metropolen bei 5,1 Prozent. 

Deutlich stärker war der Preisrückgang jedoch bei Gewerbeimmobilien. Er lag im vierten Quartal 2023 bei minus 12,2 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat und bei 4,9 Prozent gegenüber dem Vorquartal. Maßgeblich zur negativen Entwicklung beigetragen haben dabei die Büroimmobilien (-13,3...

Dieser Text könnte auch auf Ihrer Website stehen!

Content für Ihre Medien | Ihre Wirtschaftsredaktion

Mit unseren Praxistipps bringen wir das Wichtigste eines aktuellen Themas immer auf einer Seite mit rund 2.500 Zeichen auf den Punkt. Aktualisieren Sie mit unserem Content auch Ihre Website, Newsletter und Social Media. Weitere Informationen hier.

Sprechen Sie uns gerne an. Wir mailen Ihnen dann die Zugangsdaten, damit Sie sich unser wachsendes Textarchiv in Ruhe und in voller Länge ansehen können. 

Kontakt: Dr. Michael A. Peschke

Weitere Themen:

Auch interessant

Immobilienmarkt 2024

Jetzt kaufen oder bauen!

Mietwucher

Konflikte in Großstädten

Ihr Ansprechpartner

Interesse an Content?

Dr. Michael A. Peschke
Fon: 0170-5885112 |  Mail