Immobilienmarkt 2024

Jetzt kaufen oder bauen!

iStock, gopixa

Wohin entwickelt sich der deutsche Immobilienmarkt in den nächsten Monaten? Diese Frage ist nicht nur für alle Unternehmen der Bau- und Immobilienbranche spannend, sondern auch für potenzielle Immobilienkäufer und Bauherren.

Neubau

Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes wurden im ersten Quartal 2024 53.500 Baugenehmigungen erteilt. Das sind 22,2 Prozent weniger als im Vorjahresquartal. Im März 2024 betrug der Rückgang gegenüber März 2023 sogar 47 Prozent. Auf das Jahr hochgerechnet wird es nach Expertenschätzungen 2024 nur rund 200.000 neue Wohnungen geben. Geplant und notwendig sind aber 400.000 pro Jahr. 

Für alle, die neu bauen möchten, sind das gute Nachrichten. So wird die bereits einsetzende Unterauslastung der Handwerksbetriebe und Bauunternehmen dafür sorgen, dass genügend Anbieter da sind. Auch Materialmangel dürfte der Vergangenheit angehören. Auswirkungen wird die Bauflaute mit steigender Wettbewerbsintensität dann auch auf die Preise von Materialien und Handwerkern haben. Sie werden vermutlich zumindest nicht mehr steigen. Ob und wo es auch zu spürbaren Preissenkungen wie aktuell bei Bauholz kommt, wird sich zeigen.

Dieser Text könnte auch auf Ihrer Website stehen!

Content für Ihre Medien | Ihre Wirtschaftsredaktion

Mit unseren Praxistipps bringen wir das Wichtigste eines aktuellen Themas immer auf einer Seite mit rund 2.500 Zeichen auf den Punkt. Aktualisieren Sie mit unserem Content auch Ihre Website, Newsletter und Social Media. Weitere Informationen hier.

Sprechen Sie uns gerne an. Wir mailen Ihnen dann die Zugangsdaten, damit Sie sich unser wachsendes Textarchiv in Ruhe und in voller Länge ansehen können. 

Kontakt: Dr. Michael A. Peschke

Weitere Themen:

Auch interessant

Mietwucher

Konflikte in Großstädten

Immobilien erben

Chancen und Risiken einschätzen

Ihr Ansprechpartner

Interesse an Content?

Dr. Michael A. Peschke
Fon: 0170-5885112 |  Mail