Endlich Urlaub!

Die wichtigsten arbeitsrechtlichen Regeln

iStock, grinvalds

Die Urlaubszeit steht vor der Tür. Viele Beschäftigte freuen sich, dass sie endlich wieder ausspannen und verreisen können. Dabei stellen sich immer wieder einige arbeitsrechtliche Fragen. Hier ein Überblick.

Wann ist Urlaub zu nehmen?

Arbeitnehmer müssen ihren gesetzlichen Urlaub im laufenden Kalenderjahr nehmen. So schreibt es das Bundesurlaubsgesetz in § 7 vor. Der nicht genommene Urlaub verfällt jedoch nicht automatisch zum Jahresende. Arbeitgeber sind in der Pflicht. Sie müssen ihre Beschäftigten klar und deutlich auf den drohenden Urlaubsverfall hinweisen und sie in die Lage versetzen, ihren Urlaub auch tatsächlich zu nehmen. Spätestens am 31. März des Folgejahres verfällt nicht genommener Urlaub. Ausnahmen bestehen, wenn dringende betriebliche Gründe (z. B. Saisonbetriebe, Inventurarbeiten) oder personenbedingte Gründe (Krankheit) vorliegen. 

Urlaub bei andauernder Krankheit

Probleme bei der Übertragung von Urlaub ergeben sich insbesondere bei dauerhafter Erkrankung des Arbeitnehmers. Nach der europäischen Rechtsprechung besteht der Urlaubsanspruch über den 31. März hinaus bei langfristig kranken Arbeitnehmern. Allerdings dürfen...

Dieser Text könnte auch auf Ihrer Website stehen!

Content für Ihre Medien | Ihre Wirtschaftsredaktion

Mit unseren Praxistipps bringen wir das Wichtigste eines aktuellen Themas immer auf einer Seite mit rund 2.500 Zeichen auf den Punkt. Aktualisieren Sie mit unserem Content auch Ihre Website, Newsletter und Social Media. Weitere Informationen hier.

Sprechen Sie uns gerne an. Wir mailen Ihnen dann die Zugangsdaten, damit Sie sich unser wachsendes Textarchiv in Ruhe und in voller Länge ansehen können. 

Kontakt: Dr. Michael A. Peschke

Weitere Themen:

Auch interessant

Präventive Restrukturierung

Strategien im Branchenwandel

Steuerfreie Gehaltsextras

Monetäre Fachkräftesicherung

Ihr Ansprechpartner

Interesse an Content?

Dr. Michael A. Peschke
Fon: 0170-5885112 |  Mail