Unternehmensverkauf

Eckpunkte der vertraglichen Gestaltung

iStock, insta_photos

Viele Mittelständler hadern aktuell mit der Politik der Bundesregierung, weil sich die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen in Deutschland zunehmend verschlechtern. Der Verkauf des eigenen Unternehmens wird daher zu einer ernsthaften Option, nicht nur um die eigene Nachfolge zu regeln. Am Ende des komplexen und häufig auch langwierigen Verkaufsprozesses mit all seinen sorgfältigen Prüfungen (Due Diligence) und zähen Verhandlungen steht der Vertragsabschluss (Signing). Bei internationalen Transaktionen im Konzernumfeld kann ein M&A-Vertrag leicht einen „Telefonbuchumfang“ annehmen, da alle möglichen Risiken bis ins Kleinste geregelt werden. Im deutschen Mittelstand ist es nicht ganz so kompliziert. Gleichwohl sind einige grundlegende Punkte zu...

Dieser Text könnte auch auf Ihrer Website stehen!

Content für Ihre Medien | Ihre Wirtschaftsredaktion

Mit unseren Praxistipps bringen wir das Wichtigste eines aktuellen Themas immer auf einer Seite mit rund 2.500 Zeichen auf den Punkt. Aktualisieren Sie mit unserem Content auch Ihre Website, Newsletter und Social Media. Weitere Informationen hier.

Sprechen Sie uns gerne an. Wir mailen Ihnen dann die Zugangsdaten, damit Sie sich unser wachsendes Textarchiv in Ruhe und in voller Länge ansehen können. 

Kontakt: Dr. Michael A. Peschke

Weitere Themen:

Auch interessant

Präventive Restrukturierung

Strategien im Branchenwandel

Steuerfreie Gehaltsextras

Monetäre Fachkräftesicherung

Ihr Ansprechpartner

Interesse an Content?

Dr. Michael A. Peschke
Fon: 0170-5885112 |  Mail