Exodus

Mittelstand auf der Flucht?

pexels-vlada-karpovich

Es ist schade und alarmierend, dass jeder fünfte deutsche Mittelständler (22 Prozent) aktuell über einen Wegzug ins Ausland nachdenkt. 26 Prozent denken sogar an eine Betriebsaufgabe. Diese Zahlen stammen aus einer aktuellen Studie des BVMW (Bundesverband mittelständische Wirtschaft). Was ist da los?

Deindustrialisierung

Bei vielen Wirtschaftsverbänden wächst der Unmut über die aktuelle Politik der Bundesregierung. Einige sprechen sogar von einer absichtlich oder zumindest fahrlässig herbeigeführten Deindustrialisierung, die vor allem durch die hohen Energiekosten in Deutschland hervorgerufen wird. Die sind – so die Kritiker wie Prof. Fritz Vahrenholt – auch durch die Abschaltung der letzten drei deutschen Kernkraftwerken mitten in der Krise und das gegenwärtige Merit-Order-System bei der Strompreisbildung verursacht.

Das Beispiel von Duravit aus Hornberg zeigt plastisch, worum es geht. Der Hersteller von Badkeramik mit einem Jahresumsatz von rund 700 Mio. Euro verbraucht in der Produktion 32.000 Megawattstunden Gas pro Jahr. Der Preis liegt in Deutschland aktuell bei 15 bis 20 Cent pro Kilowattstunde. Das Unternehmen hat daher einem Bericht in...

Dieser Text könnte auch auf Ihrer Website stehen!

Content für Ihre Medien | Ihre Wirtschaftsredaktion

Mit unseren Praxistipps bringen wir das Wichtigste eines aktuellen Themas immer auf einer Seite mit rund 2.500 Zeichen auf den Punkt. Aktualisieren Sie mit unserem Content auch Ihre Website, Newsletter und Social Media. Weitere Informationen hier.

Sprechen Sie uns gerne an. Wir mailen Ihnen dann die Zugangsdaten, damit Sie sich unser wachsendes Textarchiv in Ruhe und in voller Länge ansehen können. 

Kontakt: Dr. Michael A. Peschke

Weitere Themen:

Auch interessant

Digitalinvestitionen 2024

Mittelstand hat Nachholbedarf

Startups in Deutschland

Zahl der Neugründungen steigt

Ihr Ansprechpartner

Interesse an Content?

Dr. Michael A. Peschke
Fon: 0170-5885112 |  Mail