Automobilindustrie im Wandel

Aktuelle Marktentwicklungen

iStock, Ralf Hahn

Die Automobilindustrie ist in Deutschland mit einem Umsatz von über 500 Mrd. Euro und rund 780.00.000 Beschäftigten immer noch die Schlüsselindustrie, gefolgt von den Branchen Maschinenbau, Chemie, Ernährung und Elektrotechnik. Doch in letzter Zeit gerät einiges ins Rutschen.

Die politisch forcierte Elektromobilität setzt auch die auf Verbrenner fixierten Zulieferer unter Druck. So vermeldete die ZF Friedrichshafen als weltweit drittgrößter Autozulieferer erst kürzlich einen Abbau von 12.000 Stellen. Bei Eissmann Automotive aus Bad Urach, dem jüngsten Insolvenz-Fall, stehen 5.000 Arbeitsplätze auf der Kippe.

Viele der kleinen und mittelgroßen Zulieferer, die aktuell ebenfalls Kurzarbeit anmelden, Stellen streichen oder sogar in die Insolvenz gehen, schaffen es erst gar nicht in Öffentlichkeit. Doch wie sieht der Markt in Deutschland im Januar 2024 aus.

Marktentwicklungen Januar 2024

  • 213.533 PKWs wurden nach Angaben des Kraftfahrt-Bundesamtes im Januar 2024 in Deutschland neu zugelassen. Im Vorjahresmonat waren es mit 179.247 PKWs 19,1 Protzent weniger. Der Spitzenwert für Januar lag 2018 bei 270.000 neu zugelassenen PKWs. Die Anzahl...

Dieser Text könnte auch auf Ihrer Website stehen!

Content für Ihre Medien | Ihre Wirtschaftsredaktion

Mit unseren Praxistipps bringen wir das Wichtigste eines aktuellen Themas immer auf einer Seite mit rund 2.500 Zeichen auf den Punkt. Aktualisieren Sie mit unserem Content auch Ihre Website, Newsletter und Social Media. Weitere Informationen hier.

Sprechen Sie uns gerne an. Wir mailen Ihnen dann die Zugangsdaten, damit Sie sich unser wachsendes Textarchiv in Ruhe und in voller Länge ansehen können. 

Kontakt: Dr. Michael A. Peschke

Weitere Themen:

Auch interessant

Digitalinvestitionen 2024

Mittelstand hat Nachholbedarf

Startups in Deutschland

Zahl der Neugründungen steigt

Ihr Ansprechpartner

Interesse an Content?

Dr. Michael A. Peschke
Fon: 0170-5885112 |  Mail