Markenformen

Schützen Sie Ihr Erkennungszeichen

iStock, Pattanaphong Khuankaew

Die Marken von Produkten und Unternehmen sind eine immaterielle Vermögensposition in der Bilanz und zentraler Anker für ein professionelles Marketing. Marken stehen für Qualität, Werte und Wiedererkennung. Die weltweit wertvollsten Marken 2023 waren Apple (502 Mrd. US-Dollar), Microsoft (316), Amazon (277), Google (260) und Samsung (91). Mercedes liegt mit 61 Mrd. US-Dollar immerhin noch auf Platz 7.

Von diesen Werten sind Marken von mittelständischen Unternehmen weit entfernt. Gleichwohl ist es wichtig, dass Sie Ihre Marken beim Deutschen Patent- und Markenamt (DPMA) eintragen und schützen lassen. Eintragsfähig sind alle Zeichen, mit denen sich Ihre Waren und Dienstleistungen von denen anderer Unternehmen unterscheiden. Dabei unterscheidet das DPMA folgende Markenformen.

  • Wortmarken: Marken, die aus Wörtern, einzelnen Buchstaben, Zahlen oder anderen Schriftzeichen bestehen, die mit der vom DPMA vorgegebenen Schriftart Arial darstellbar sind. Somit können alle Buchstaben in Groß- und Kleinschreibung, aber auch Sonderzeichen wie +, -, &, %, §, % oder @ genutzt werden. Beispiele sind Facebook, Microsoft oder Siemens.
  • ...

Dieser Text könnte auch auf Ihrer Website stehen!

Content für Ihre Medien | Ihre Wirtschaftsredaktion

Mit unseren Praxistipps bringen wir das Wichtigste eines aktuellen Themas immer auf einer Seite mit rund 2.500 Zeichen auf den Punkt. Aktualisieren Sie mit unserem Content auch Ihre Website, Newsletter und Social Media. Weitere Informationen hier.

Sprechen Sie uns gerne an. Wir mailen Ihnen dann die Zugangsdaten, damit Sie sich unser wachsendes Textarchiv in Ruhe und in voller Länge ansehen können. 

Kontakt: Dr. Michael A. Peschke

Weitere Themen:

Auch interessant

Präventive Restrukturierung

Strategien im Branchenwandel

Steuerfreie Gehaltsextras

Monetäre Fachkräftesicherung

Ihr Ansprechpartner

Interesse an Content?

Dr. Michael A. Peschke
Fon: 0170-5885112 |  Mail